Blog

out of autonomie

KdG Kapitel 4 "Pamela in Dubrovnik" Günter Lierschof 2007 „Funktional differenzierte Gesellschaft“ Wie oft wurde dieses Gesellschaftsbild jemanden um die Ohren gehauen, auch von mir hier? Wie oft war es schon Prüfungsgegenstand, wurde im akademischen Bereich als abfragbares Wissen und als Bildungsanspruch missbraucht,  war es das,   war es Ideologie als Gerüst? (1) Der plausible… Weiterlesen out of autonomie

Nachtrag:

Niklas Luhmann wird von seinen Schülern auf die Rocinante gehievt Der „Erweiterte Kunstbegriff“ systemtheoretisch   Indem Luhmann sich bemühte, das Autonom-Werden der Kunst zu verfolgen, geriet der Energie- oder Blutkreislauf im Mutterkuchen Gesellschaft etwas aus dem Focus.  Luhmann lässt immer wieder anklingen, dass die Autonomie der Kunst in der Moderne zu ihrem Nachteil werden könnte.… Weiterlesen Nachtrag:

Finale 3

in Richtung Befindlichkeitsästhetik Luhmann als Serienkiller KdG, Kapitel 7, Abschnitte V bis VIII Niklas Luhmann hat in „Kunst der Gesellschaft“ einer hoch abstrakten Begrifflichkeit vertraut. Obwohl es in der Kunst weitgehend auf sinnliche Konkretheit ankommt, hat er es geschafft in schwindelnder Abstraktionshöhe Klärendes über Kunst herauszufinden. Nur sehr selten werden von ihm Werke aus der… Weiterlesen Finale 3

Grandioses Finale 1

  Ende der Kunst - Ende der Systemtheorie ? Wagners Götterdämmerung Bayreuth KdG Kapitel 7. I-IV „Selbstbeschreibung“ Finale von „Kunst der Gesellschaft“, grandios inszeniert von Niklas Luhmann, dem Essayisten, der immer noch,  24 Jahre nach seinem Tod, wie ein leuchtendes Juwel am Grunde der trüben Sumpflandschaft theoretisierender Wissenschaft aufleuchtet. Luhmann ruft am Schluss des Buches… Weiterlesen Grandioses Finale 1

Niklas Luhmann und die Swastika 

  Sind Chamäleon, Alraune, Stubenfliege und Adlerfarn Künstler ? KdG Kapitel 6 - EVOLUTION oder: Swastika Wie kann der Evolutionsbegriff, der im Bereich der Naturwissenschaften ausgebildet wurde, auf Kunst angewandt werden? Wie kann die Ausdifferenzierung der Natur  - von sporenbildenden Pilzen, über die Farne zu samenbildenden Pflanzen, von Exen zu Vögeln -, der Entwicklung der… Weiterlesen Niklas Luhmann und die Swastika 

Gigantomanie 

„Wozu Systemtheorie“ 2  KdG Kapitel 5 In der Künstlerszene der 70er-Jahre in München kursierte ein Gerücht: Werner Herzog sei zu Fuß von München nach Paris gegangen, nur um sich das „Floß der Medusa“ von Théodore Géricault im Louvre anzusehen (1). Diese Erzählung passen gut zur Haltung des Regisseurs, die er in seinem Film-Opus „Fitzcarraldo“ verdeutlichte.… Weiterlesen Gigantomanie