„Unser Geist wird schweben über den Müllhalden dieser Erde,“

Fredrik Tjaerandsen

„Unser Geist wird schweben über den Müllhalden dieser Erde,

wir hingegen

tanzen am Maskenball der Eitelkeiten.“ 

Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen, die Freiheit und ihre unterschiedliche Kostümierung unter Corona auf den Laufsteg der Eitelkeiten zu bitten, hat ihren Reiz noch nicht verloren.

Die „Freiheit-von“:

Jenen, die dagegen sind,

die Rebellen, die Libertären.

Die „Freiheit der Wahl“ in der Kultur: 

„jedem seinen Hansi Hinterseer“ 

Die Freiheit des Konsums: 

„jedem sein Schweineschnitzel“,

Die Reisefreiheit: 

„Mallorca für 19.- Euro“

„Der Stubaitalgletscher für alle!“  

„Südtirol den Bayern“

Auf diesem Kostümball der Freiheiten sind die optionalen Freiheiten der Finanzwelt, mit ihren 

„call & putt Optionen“ nicht mehr wegzudenken!

Auch die „Meinungsfreiheit“ mit ihrer vielfältigen Kostümierung: 

„der Narrenfreiheit“, 

der bunten Ideologien, 

der wahrlich bedrohlichen Verschwörungstheorien, 

den Gestalten der Missgunst, des Hasses und der Wut, 

wie der devoten Verehrung der Stars und Sternchen.

Die „Freiheit der Menschenrechte“ sieht neben diesen spektakulären „Konsum-Freiheiten“, die wir uns so selbstverständlich herausnehmen wie eine zahnlose alte Oma aus. 

„Die Freiheit des Individuums“ wirkt neben der „Konsumfreiheit“ wie eine Blanko-Zulassung für Spinner, schrullige Querdenker und all jene, die nicht, so wie wir, über einen vernünftigen Menschenverstand verfügen.

Die Freiheit, die uns jetzt der Staat mit Maskenpflicht, Abstand halten und Kontaktverweigerung nimmt. Wie lächerlich ist diese Einschränkung doch gegen die Beschränkungen unserer Reisefreiheit: 

Wer ersetzt mir meine Reise auf die Malediven, jedes Wochenende auf der Seiser Alm oder am Gardasee, meine Wochenend-Städtereisen und die Schiurlaube in Sotschi ? 

Was kümmern mich Masken und Ausgehbeschränkungen, wenn ich meine Kiwis aus Israel, den Wein aus Australien, die Tomaten aus Spanien, den Lachs aus norwegischer Zucht und bei Cos schicke Klamotten billig bekomme und mich am Wochenende auf dem Stubaier Gletscher austoben kann? 

Und bitte lasst uns auch an die neu gewonnen Freiheiten gedenken, die wir durch neue Einsichten gewinnen durften: 

Eine Infektion ist keine Infektion. 

An Corona gestorben muss nicht ursächlich etwas mit Corona zu tun haben.

Die Todesraten von Spanien sind anders als die von Schweden.

Im Kirchenchor zu singen ist höchst ansteckend.

Auch Kleinkinder sind gefährliche Überträger. 

Und wieder wird deutlich, die Mitmenschen gefährden unser Leben und gleichzeitig gewährleisten sie es. 

 „Querdenker-Demo in Leipzig am 07. Nov. 2020“

Zur Leipziger „Querdenker Demo“ bin ich nicht gegangen, da Gucci, Coco Chanell und Fredrik Tjaerandsen mir keine passenden Kostüme zur Verfügung gestellten konnten. 

Mann und Frau können sich doch nicht unkostümiert, mit irgend so einer verwaschenen Jeans am Hauptplatz in Leipzig rumtummeln? 

Wir alle müssen doch unseren Beitrag zum Corona- Maskenball erbringen! 

Wenn schon keine Gesichtsmaske, dann wenigstens eine „Ganzkörperpräservativ“ á la Fredrik Tjaerandsen (1)! 

Wenn schon ein kollektiver Karneval, dann bitte für alle! 

CORONA ist ein Aufbegehren der Natur 

Zu Erderwärmung, Klimaveränderung, Umweltschädigungen ist uns, außer schulfrei zur „Demo mit Greta“, nicht viel eingefallen. 

Als aber die Natur über die Microbiologie zeigte, wo’s langgeht, reagierten wir heftig! 

Kaum ist da so ein lächerliches Virus, hören Politiker auf jedes Rauschen im Wald der Statistiken, wenden Nanomaßstäbe an und vertrauen jeder noch so geringen Zellinformation. 

Wo unsere Politik großzügig über Tonnen an Plastik, Stickoxyde, über Waldrodungen hinwegsahen, werden jetzt PCR Tests und Hochrechnungen äußerst ernst genommen. 

Den Hochrechnungen der Klimaforscher hingegen wurden nur Kongresse und Papier über Papier, Wälder über Wälder geopfert! 

Ja, die Natur ist so klug, unsere Systeme an ihren empfindlichsten Punkten zu treffen. 

Bei der Gesundheit der Menschen hört der Spaß auf, da hört die Politik hin, da sieht sie sofortigen Handlungsbedarf und veranstaltet Maskenbälle! 

Nicht bei den Stickoxyden, die erst im Jahre Schnee halbiert sein sollten, wird gehandelt.

Jetzt wird das Tragen von Aluhüten und vielgestalteter Masken verordnet! 

Bäume können Politiker nicht abwählen, aber Erkrankte sehr wohl! 

Was wir sonst nur in Wahlzeiten erleben, spenden Politiker jetzt ihrem Volk den alles beruhigenden Segen und wir  dürfen in wöchentlichen Pressekonferenzen schaudernd  neue existenzielle Entscheidungen erwarten.  

Scheinbar haben wir uns von den Bilder mit Menschen, die auf Müllhalden überleben, täuschen lassen, dass auch wir wie Ratten auf dem Müllplatz Erde überleben werden, um dann auf anderen Planeten wieder neu anzufangen.

Wir vielleicht, aber vorher werden unsere Körper von diesem „Was-ist-das-eigentlich“ getötet sein!

Und unser Geist wird schweben über den Müllhalden dieser Erde! 

„Gesund oder krank“, das bringt Dynamik in die Politik. Ob das der Natur ausreicht?

Eines ist gewiss: Sie wird uns durch Mutationen der Sars-Viren und anderer microbiologischer Irritationen weiterhin deutlich machen, dass sie die Natur aus dem Gleichgewicht geraten ist, und nicht sie, sondern wir deren Wirkungen zu tragen haben! 

Einstweilen bleibt uns nichts anderes, als mitzutanzen auf dem weltweit tobenden Maskenball der Eitelkeiten. 

(1) Haute Couture 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s